VEHI

Abschnitt Wetzikon - Bäretswil

Einer der reizvollsten Wanderabschnitte auf dem ILP führt in 1,5 Stunden dem Chämtnerbach entlang von Kempten hinauf nach Bäretswil, vorbei an rauschenden «Giessen» und Weihern, einigen für Picnic geeigneten Orten und faszinierenden Energieanlagen.

Chämtnerbach mit «Giessen»

Objekt 28: Hammerschmiede, Giesserei, Kulturfabrik - Auf das 16. Jahrhundert zurück gehen eine Mühle und eine Hammerschmiede. Ab 1863 wurde die Schmiede zur Giesserei mit Villa und Turbinenhaus ausgebaut. Nach der Giesserei-Stilllegung (1971) richtete sich 1980 die Kulturfabrik ein.

Objekt 31: Das Ortsmuseum und die Chronikstube in Wetzikon offeriert weitreichende geschichtliche Informationen.

Objekt 33: Die «Ochsesticki» erinnert daran, dass neben der Spinnerei und Weberei auch die Stickerei in der Zeit um 1870 von der Handarbeit zur Fabrikarbeit mutierte, schliesslich aber durch die Stickerei-Krise um 1921 zur Aufgabe gezwungen war.

Objekt 36: «Mühle Kempten», das repräsentative Müllereigebäude ist einen Besuch wert. Man ist jedoch im Begriff, die Wasserkraftanlage instand zu setzen und betriebsbereit zu machen.

Objekt 37 und 38: Die «Tobeltürme» veranschaulichen, wie intensiv die Nutzung der raren Wasserkraft mit ingeniösen Konstruktionen seinerzeit vorangetrieben wurde.

Objekt 44: Die Sagi Stockrüti erreicht man von Bäretswil auf dem Wanderweg in 45 Minuten; ein Rastplatz mit Grill lädt zu einer gemütlichen Rast vor oder nach einer Führung ein. Vom idyllischen Weiher, übers grosse Wasserrad und faszinierende Getriebe bis hin zum Sägeblatt lässt sich der Sägerei-Vorgang minutiös mitverfolgen. Eine Dia-Schau vermittelt detaillierte Informationen.